Pro und Contra KONTROLLIERT TRINKEN l Der dicke Haken l

Pro und Contra Kontrolliert Trinken

Nichts kontrollieren zu müssen, ist die beste Form der Kontrolle.  -  5D Lebensweisheit

 

Kontrolliert Trinken  -  Das spricht DAFÜR

Es gibt viele Suchtexperten, die sich für kontrolliertes Trinken aussprechen.

Dafür gibt es tatsächlich nachvollziehbare Gründe.

Der Suchtforscher, Nervenarzt und Psychotherapeut Professor Mann sagt in einem Interview:

Weg vom Alkohol ohne Therapie l Erfahrungen von Betroffenen lAbstinenz bleibt das Beste, was ein Alkoholabhängiger erreichen kann.

Jeder Suchtkranke sollte es anstreben.

Nur gelingt es leider viel zu wenigen.

Deshalb müssen wir stärker Therapieziele unterhalb dieser hohen Schwelle in den Blick nehmen, also die Patienten zu einem reduzierten Alkoholkonsum bewegen.“

Quelle: Die Zeit

Klingt einleuchtend, die Schlussfolgerung vom Professor. 🙂

Sich kontrolliertes Trinken als Ziel zu setzen, macht vor allem Sinn, wenn alkoholfrei leben gegenwärtig undenkbar ist, denn:

 

Pro kontrolliert Trinken

Vorteil #1: Man ist motiviert etwas zu verändern

Mit anderen Worten, wer nicht an den Erfolg glaubt, von Alkohol frei und unabhängig zu werden, ist wenig motiviert es zu versuchen.

Ist die Einstiegshürde (Abstinenz) zu hoch, versucht man es erst gar nicht.

Die Bereitschaft sich einer Alkoholherausforderung stellen, wächst mit dem Glauben an den Erfolg.

Der innere Dialog sieht in dem Fall etwa so aus:

"Ganz aufhören? Undenkbar!

Weniger trinken? Mmmmh, das könnte gehen."

 

Pro kontrolliert Trinken

Vorteil 2:  Man kriegt einen Fuß in die Tür

Hängt man am Alkohol, ohne die psychologischen Mechanismen dahinter zu verstehen, ist Abstinenz ein unrealistisches und höchst unwillkommenes Ziel.

Es zu schaffen, weniger zu trinken, halten viele für einen möglichen und annehmbaren Kompromiss.

Mit dem Ziel fortan kontrolliert zu trinken öffnet man sich zwar nicht die Tür in ein suchtfreies und unabhängiges Leben.

Aber man kriegt immerhin schon mal den Schlüssel ins Schloss.

(... anders als meine pensionierte Nachbarin neulich an der Haustür. Nach der Rückkehr von einer Geburtstagsfeier, wo kontrolliertes Trinken offensichtlich nicht das Ziel war. 🙂 )

 

Pro kontrolliert Trinken

Vorteil 3:  Man öffnet sich für mehr Lebensqualität

Wer willens ist kontrolliert zu trinken, ist willens, sich mit seinem Trinkverhalten zu beschäftigen und sich die Sache mit dem Alkohol zumindest einmal anzuschauen.

Das ist großartig!!! 🙂

Hast du diese Bereitschaft aus Einsicht (weil du das Gefühl hast, da läuft was aus dem Ruder und nicht nur, weil du vielleicht zur MPU musst), dann drück dich selbst in Gedanken und mache dich auf spannende Veränderungen gefasst.

Es kommt Schwung in die Bude (=dein Leben) und es wird jede Menge schöne Überraschungen geben.

Lässt du dich auf das Abenteuer "Nie mehr Suchtdruck erleben" ein, wirst du dich und dein Leben in Kürze nicht mehr wiedererkennen.

Mehr wird hier noch nicht verraten. 🙂

Kontrolliert Trinken - Das spricht DAGEGEN

Kontrolliert Trinken hat einen dicken Haken.

Genaugenommen zwei Haken.

Doch es gibt Wege, sie zu umgehen. 🙂

Dazu kommen wir gleich.

 

Contra kontrolliert Trinken

Haken 1: Kontrolliert Trinken ist schwieriger

Viel schwieriger und außerdem nervig.

Jeder überzeugte Nicht-Mehr-Trinker wird diese Erkenntnis bestätigen:

Sich alle Nase lang überlegen zu müssen, ob man jetzt trinkt und wenn ja wieviel, IST LÄSTIG. 

Es ist VIEL LEICHTER, sich einmal gegen Alkohol zu entscheiden. Und danach nie wieder.

Das kann ich bestätigen.

Auch bei mir scheiterten Vorhaben kontrolliert zu trinken zuverlässig. 😕

In der Regel endete die beherzte Absicht weniger zu trinken im Vollrausch.  Mehr dazu kannst du in meinem Erfahrungsbericht mit Schmunzelfaktor lesen.

Auch teilen viele Suchtberater und Profi-Helfer diese Ansicht:

„Abstinenz ist einfacher als kontrolliertes Trinken“ so das Zitat einer Therapeutin für Alkoholabhängige (Quelle: SZ-Magazin)

Bingo.

 

Contra kontrolliert Trinken

Haken #2: Kontrolliert Trinken nagt am Selbstvertrauen

Während man mitten im Strudel steckt, ist einem dieser Sachverhalt meist nicht bewusst.

Jedes Mal, wenn du mit dir selbst eine Abmachung triffst und sie nicht einhältst untergräbst du dein Selbstvertrauen.

Wenn man sich vornimmt zwei Bier zu trinken und dann werden es doch 5, lässt sich das mit Humor wegstecken.

Unterbewusst beginnt man jedoch an sich zu zweifeln.

Denn man hat sich selbst damit demonstriert, dass man sich NICHT auf sich verlassen kann.

Das eigene Selbstvertrauen wird dadurch untergraben und zerstört.

 

Ohne Selbstvertrauen keine Unabhängigkeit

Damit du dich in deinem nüchternen Alltagsleben wohl fühlst, müssen deine inneren Säulen, die das schöne Lebensgefühl (=die heitere Nüchternheit) tragen und ausbalancieren, stabil sein.

Selbstvertrauen ist eine der Säulen.

Die Fähigkeit zur emotionalen Selbstregulierung, funktionale Glaubenssätze, einen guten Draht zur Intuition sind weitere.

Ist das Selbstvertrauen wackelig und sind Selbstzweifel regelmäßige Wegelagerer, dann ist es schwer, Nein zu sagen, seine Grenzen zu verteidigen, seine Träume zu leben und seine Talente der Welt zur Verfügung zu stellen.

Die Folge ist, dass das Lebensgefühl dadurch im Keller bleibt. Dort, wo die Kiste Wein oder Bier steht.  😕

Willst du frei und unabhängig von Alkohol leben, dann ist der Ansatz kontrolliert zu trinken russisches Roulett fürs Selbstvertrauen.

Kontrolliert Trinken - Meine Empfehlung

Kontrolliert Trinken ist als Einstiegsziel super.

Als Endziel fragwürdig.

Kontrolliert Trinken ist so schräg wie kontrolliert Fremdgehen. Wenn es keine Liebe in deiner Beziehung gibt, dann ändere was! Wenn dich dein nüchternes Leben nicht glücklich macht, tue dasselbe.

 

Feiere das Leben. Nicht die Feier.

Übernimm die Selbstverantwortung für deine seelische Verfassung.

Sorge so dafür, dass dein nüchternes Leben heiter und unwiderstehlich wird.

Löse das Problem an der Wurzel und beseitige die Ursachen, die für unkontrollierbare Trinkgelüste verantwortlich sind.

Wie?

Indem du dich selbst veränderst.

 

Selbstveränderung statt Kontrolle

Genaugenommen musst du dich nicht verändern. Du bist ja schon du. 🙂

Aber du willst dich von Mustern befreien, die dich davon abhalten zu sein, wer du bist.

Du willst aufhören, Umstände in deinem Leben zu akzeptieren, die inakzeptabel sind.

Dazu empfehlen sich Maßnahmen wie:

•  Wirf alten seelischen Ballast ab
•  Lerne Nein zu sagen, wenn dir etwas zuviel wird
•  Höre auf, Bestätigung und Anerkennung bei anderen zu suchen
•  Kümmere dich um dein inneres Kind
•  Lerne dich selbst zu lieben
•  Eigne dir Healthy Habits an
  Heile Kindheitstrauma
•  Verbinde dich mit deinem Höheren Ich
•  Wage es, deinem Herz zu vertrauen
•  Gib deinem inneren Nörgler Hausverbot
•  Behandle dich so, wie du von deinen Mitmenschen behandelt werden möchtest
•  Finde Ruhe im Sein statt im Tun
•  Lerne dich selbst emotional zu regulieren
•  Sei du selbst und lebe deinen Traum

Das Fazit in Kürze:

Selbstkontrolle ist gut. Selbstveränderung ist besser. 🙂

Kontrolle über Alkohol zurückgewinnen  -  3 Tipps

 💡 Tipp 1: Beginne mit Selbstveränderung

Egal, ob du dich für zunächst für kontrolliertes Trinken oder Abstinenz entscheidest, richte dein Hauptaugenmerk darauf, in deiner Wohlfühlzone zu bleiben.

Mit anderen Worten:

Oberste Priorität auf dem Weg in die Unabhängigkeit ist es zu lernen, wie du innerlich im Gleichgewicht bleibst.

Komme was wolle.

Das gelingt dir, indem du alles von dir abpellst (Glaubenssätze, Blockkaden, Selbstsabotage, falsche Ichs), was ohnehin nicht zu dir gehört.

 

 💡 Tipp 2: Lerne aus Ausrutschern

Währenddessen, während du deine innere Welt grundsanierst, lässt du dein Trinkverhalten zunächst wie es ist.

Zumal dir die Ausrutscher in Situationen, in denen der Drang nach Alkohol unkontrollierbar ist, dir viele wichtige Erkenntnisse liefern.

Nämlich darüber WARUM dir kontrolliert trinken schwer fällt und WO auf geistiger, mentaler und emotionaler Ebene Veränderungs- und Heilungsarbeiten anstehen.

Mit den Aufräumarbeiten in deiner inneren Welt wird dein nüchternes Leben schöner.

Das Ur-Vertrauen in das Leben (und damit die Ur-Zuversicht) kehrt zurück.

Yes, yes, yes. 🙂

 

 💡 Tipp 3: Übe, Übe, Übe

Mit den neu gewonnenen Fähigkeiten (wie zum Beispiel dich emotional selbst zu regulieren, deine Sichtweise der göttlichen Sicht anzupassen) bist du in der Lage auf jede Situation angemessen zu reagieren  - ohne dabei aus deiner inneren Mitte zu fliegen.

Fairerweise muss man sagen, dass klappt nicht auf Anhieb und auch nicht immer. Doch auch hier gilt:

Übung macht den Meister. 🙂

Deshalb ist es ratsam einen Kurs oder Therapie zu machen und nicht einfach nur Informationen aufsaugen.

Gefühle fühlen, mit anderen Augen auf die Welt blicken, anders handeln will geübt sein.

Ausblick: Kontrollfrei alkoholfrei

Durch die Selbstveränderung kommst du wieder in den Fluss des Lebens.

Und wenn du wieder im Fluss des Lebens bist, kommt dein Leben in den Fluss.

Dann ist „gelassen, heiter & zuversichtlich“ das Alltagsprogramm und nicht länger das Rauschprogramm, nachdem du lechzt.

Dein Lebensgefühl hat sich um 180° gedreht und innere Zufriedenheit ist dein neues Zuhause.

Der Wunsch nach Alkohol um dich wegzubeamen und um dich in eine andere Stimmung zu versetzen kommt nicht mehr auf.

 

Altes Leben, neues Lebensgefühl

Das Leben ist plötzlich gut so, wie es ist.

Du bist gut, wie du bist.

Die anderen sind gut, wie sie sind.

Du willst sein, wo du bist.

Fühlen, was du fühlst.

 

Die Sucht hat ein Ende

Also, rann an den Speck und die Selbstveränderung.

Lerne, dich nicht länger von deiner kindlichen Prägung  und der Meinungen anderer abhalten zu lassen, zu sein wie du wirklich ist.

Dann brauchst du dich nicht mehr damit herumzuschlagen, wie du kontrolliert trinkst.

Weil du nämlich volle Lotte damit beschäftigt bist, deinen Seelenplan zu erfüllen und es gibt nichts, was glücklicher macht.

Nichts anderes hat man ja während seiner Sucht gesucht. Nur eben an der falschen Stelle. 🙂

Deine Kris


Sharing is Caring 🙂

Teilen kann Leben retten.


Ganz weg vom Alkohol?

Super Sache! Die Alkoholfrei & Happy Community freut sich auf dich! 🙂

Mit Wissen statt Willen

10 unverzichtbare Kenntnisse. Mehr lesen ...

Wie Durchhalten?

Eine ungewöhnliche Empfehlung. Mehr lesen ...

Betragsbild: Durchhalten ohne Alkohol

Kämpfen? Wirklich?

Kommt man mit Kampf wirklich weiter? Mehr lesen ...

Alkoholsucht bekämpfen l Die 5 wichtigsten Schritte I