Skip to main content
Beitragsbild Selbsthilfe Alkoholproblem

Start

Wenn es scheint, alles läuft gegen dich, erinnere dich daran, dass Flugzeuge gegen den Wind starten und nicht mit ihm.   - Henry Ford

 

Was du bei Selbsthilfe Alkoholproblem findest

 

VERSTÄNDNIS

Niemand verurteilt dich.

 

Hier findest du Verständnis.

Der Umstand, dass du heute ein Alkoholproblem hast, ist nicht deine Schuld.

Das wird dir spätestens dann bewussst, wenn du dich ein bisschen mit den Ursachen beschäftigt hast.

 

GEWISSHEIT

Du wirst dein Problem lösen.

 

Außerdem findest du Gewissheit, dass du dein Alkoholproblem lösen wirst.

UND die Gewissheit, mit deinem Problem nicht allein zu sein.

Du würdest nicht nach Lösungen suchen, wenn du nicht selbst daran glauben würdest, dass es möglich und ist.

Oder würdest du dir die Mühe machen, deinen Garten umzugraben auf der Suche nach einer vergrabenen Schatztruhe, ohne daran zu glauben, fündig zu werden?

 

UNTERSTÜTZUNG

Hier ist ein Weg.

 

Zu guter Letzt (oder zu guter Anfang 🙂) findest du Unterstützung.

In Form von Tipps, Anleitungen und Movitation, wie du dich aus der Alkoholabhängigkeit befreien kannst.


Der Weg aus dem Alkohol

Der Weg aus dem Alkohol beginnt mit Selbsterkenntnis.

Nicht mit alkoholischen Getränken zählen.

Für Menschen, für die Alkohol ein Problem wird, fühlt sich Nüchternheit anders an, als für Menschen, die ihr Leben lang Alkohol konsumieren und nicht abhängig werden.

Würde man einen Menschen ohne Alkoholproblem in den Körper eines Alkoholabhängigen stecken, würde er ausflippen.

Das Lebensgefühl, das für Alkoholabhängige von klein auf „normal“ ist, würde jeder Nicht-Abhängige als angespannt, anstrengend oder schmerzhaft empfinden.

Jedoch kann man das als Betroffener nicht sehen.

Denn man kann ja nicht einfach in die Haut eines anderen schlüpfen und das Leben aus dessen Perspektive erfahren.


Leser-Umfrage

Wofür nutzt du Alkohol?

Nutzt du Alkohol ebenfalls um mit "normalen" Situationen besser umgehen zu können?

➡ Erhalte mehr Klahrheit über dein eigenes Trinkverhalten.
➡ Erfahre, wofür Alkohol am häufigsten von Betroffenen eingesetzt wird

Nach deiner Eingabe, wird dir das Umfrage-Ergebnis aller Teilnehmer direkt in Prozent angezeigt.

Eine Mehrfachauswahl ist möglich.

Welchen "Job" macht Alkohol für dich? Wofür setzt du Alkohol ein?

Das Problem bist nicht du!

Warum das so ist,

•  warum man Schwierigkeiten hat, sich zu entspannen
•  warum Abschalten schwer fällt
•  warum man frustriert ist
•  warum häufig in schlechter Stimmung ist
•  warum man sich einsam und unverstanden fühlt
•  warum man schlecht schlafen kann
•  warum man sich langweilt

liegt nicht etwa an einem selbst, weil man von Natur aus „halt so ist“.

 

Das wahre Problem ist ...

... dass sich das Leben in vielen Situationen nüchtern nicht so anfühlt, wie es von Natur aus gedacht ist.

Wenn du herausfinden willst, ob sich Nüchternheit für dich anders anfühlt als für andere Menschen, dann mache den Selbsttest Innerer Schmerzen.

Falls du zu der Erkenntnis kommst, dass es auf dich zutrifft,  dann bist du bei Selbsthilfe Alkoholproblem richtig.

Hier findest du Anleitung, wie du dir selbst hilfst und dafür sorgst, dass dein nüchterner Ur-Zustand sich so anfühlt, wie es tatsächlich normal ist:

Heiter. Berauschend. Erfüllend. Glücklich.