Skip to main content
Beitragsbild: Alkoholproblem selbst lösen

Was dein Alkoholproblem mit deiner Kindheit zu tun hat

Jede Abhängigkeit beginnt und endet mit Schmerz. Egal von welcher Substanz du abhängig bist – Alkohol, Essen, legale oder illegale Drogen oder eine Person – du benutzt etwas oder jemanden um deinen Schmerz zu verdecken.   

Eckhart Tolle

 

Alkoholproblem selbst lösen / #1

1. Dem Schmerz auf der Spur

Es gibt sie nicht.

Menschen mit Alkoholproblemen, die eine heile Kindheit hatten und nicht genötigt waren, ihr Wahres Ich aufzugeben.

Wenn deine Kindheit wirklich heil gewesen wäre, dann hättest du heute kein Alkoholproblem.


Warum?

•    Weil du niemals damit begonnen hättest, deinen Körper mit Alkohol zu fluten, um dafür Bestätigung von außen zu bekommen.

•    Weil du niemals deine Nüchternheit und Klarheit geopfert hättest, um Frauen oder Männer ansprechen oder um dich besonders cool fühlen zu können.

•    Weil du es dir niemals zu Angewohnheit gemacht hättest, ein Problem zu verdrängen und einen heben zu gehen - anstatt es zu lösen.

•    Weil du niemals aus Langeweile getrunken oder Alkohol zur Entspannung eingesetzt hättest.


Wieso nicht?

Weil du gelernt hättest, auf deine Gefühle und deine wahren Bedürfnisse zu achten und dich selbst zu regulieren.

In einer heilen Kindheit wäre dein Selbstwertgefühl, dein Selbstbewusstsein und das Vertrauen in deinen eigenen Fähigkeiten niemals untermauert, sondern immer gestärkt worden.

 

Alkoholproblem selbst lösen / #2

2. Nimm deine Kindheit unter die Lupe

Wie sehr einen das Umfeld, in das man hineingeboren wird, prägt, ist einem oft nicht bewusst.

Insbesondere, wenn die eigene Familie äußerlich den Anschein machte „normal“ zu sein.

Wenn es also keine körperliche Züchtigung, keinen jähzornigen Alkoholiker, keine sexuellen Übergriffe vom Onkel, keine Arbeitslosigkeit und keinen finanziellen Mangel in der Familie gab.

Hat man genug zu essen, ein Dach über dem Kopf und ein Bett zum Schlafen, Spielsachen, Kleidung und kann man zur Schule gehen, dann geht man meist davon aus, die eigene Kindheit war in Ordnung und wie man selbst behandelt wurde, war auch okay.

Schließlich ist man groß geworden.

Wenn es okay gewesen wäre, hättest du heute kein Alkoholproblem.

 

Alkoholproblem selbst lösen / #3

3. Ursachenforschung Alkoholproblem

Es geht in diesem Artikel nicht darum, einen Schuldigen für die eigenen Probleme zu suchen.

Es geht lediglich darum, die Ursache des Alkoholproblems zu erkennen, damit man die Ursache beseitigen und sein Alkoholproblem lösen kann.

Wenn du dein Auto selbst reparieren möchtest, musst du ja auch wissen, was genau defekt ist und welche Teile gegebenenfalls ausgetauscht werden müssen.

Um dein Alkoholproblem selbst lösen zu können, kommst du nicht umhin, ein bisschen Ursachenforschung zu betreiben.

Dazu schaut man sich zunächst den Idealzustand einer heilen Kindheit an.

Dann vergleicht man den Idealzustand mit der eigenen Realität.

Das ist aufschlussreich.

Denn im Unterschied liegt das Problem.

 

Alkoholproblem selbst lösen / #4

4. Der Idealzustand

Du kommst in Vollkommenheit zur Welt.

Als Kind einer Familie, die dich bedingungslos liebt.

Du bist gewollt und willkommen.

Deine Wünsche werden respektiert und man lehrt dich Wege zu finden diese zu erfüllen.

Dein Ja wird ebenso akzeptiert wie dein Nein.

Du wirst ernst genommen und deine Gefühle werden niemals in Frage gestellt.

Du darfst fühlen, was du fühlst.

Man erzählt dir nicht, dass mit dir etwas nicht stimmt, weil du fühlst wie du fühlst.

Du darfst traurig sein, wenn du traurig bist.

Du darfst wütend sein, wenn du wütend bist.

Man hilft dir die Gründe deiner negativen Emotionen zu finden und zu beseitigen.

Deine Interessen werden gefördert und du wirst darin unterstützt, deinen Weg zu gehen und dein Wahres Ich zu entfalten.

Du lebst in deinem Talent und bereicherst die Welt mit deinem einzigartigen Set an Begabungen.

Du bist am richtigen Platz in der menschlichen Gemeinschaft, bekommst Ankerkennung für dein Tun und lebst das Leben deiner Wahl.

Du fühlst dich wertvoll und deine Außenwelt spiegelt dir deinen Wert wider.

Leider sieht die Realität von Menschen, die als Erwachsene ein Alkoholproblem haben, meist ganz anders aus.

Endlich Alkoholfrei

Mit Anleitung klappt´s.

Neues Selbstbild.  Neues Selbstvertrauen.  Neues Leben.

Akoholproblem lösen mit dem Selbsthilfeprogramm Endlich Alkoholfrei

         Anonym

         Verständlich

          14 Tage testen

          Ohne Risiko

 

Alkoholproblem selbst lösen / #5

5. Die Realität von Menschen mit Alkoholproblemen

Du bist ein unerwünschtes Unfallkind. Oder die „Strategie“ um die Beziehung deiner Eltern zu retten.

Du hast das falsche Geschlecht.

Du siehst deiner unzumutbaren Schwiegermutter zu ähnlich.

Die Stiefmutter oder der Stiefvater lehnt dich innerlich ab.

Deine Wünsche werden als Belastung empfunden.

Es wird von dir gefordert, den unerfüllbaren Erwartungen deiner Eltern zu entsprechen.

Es wird von dir erwartet, dass du immer Ja sagst und niemals Nein.

Du hast dich immer gut zu fühlen. Alle anderen Emotionen werden ignoriert, verhöhnt oder kritisiert.

Man lässt dich mit deine Sorgen und Problemen allein. Keiner hört dir zu.

Man lehrt dich nicht, die wahren Gründe für deine Trauer oder Wut zu finden und zu beseitigen. Bestenfalls versucht man dich abzulenken.

Nichts, was du tust, ist jemals gut genug.

Deine Leistungen finden keine Anerkennung.

Du fühlst dich wertlos, ungeliebt, unzufrieden, innerlich leer oder orientierungslos im Leben.

Du weisst nicht, was die Gründe dafür sind und wie du dir selbst helfen kannst.

Du suchst in der Außenwelt nach Lösungen und Abhilfe und merkst, dass du dich mit Alkohol besser oder sogar richtig gut fühlst ...

So oder so ähnlich lesen sich frühe Lebensgeschichten von Menschen mit Alkoholproblemen.

Vielleicht erkennst du dich in Teilen wieder.

 

Alkoholproblem selbst lösen / #6

6. Der Schmerz in dir

Was den „Schmerz“ (die Unzufriedenheit, die innere Leere, die Frustration, die Ängste, etc.) in dir verursacht und dich deshalb anfällig macht für die Wirkung von Alkohol, sind negative Erfahrungen in der Kindheit, die dich bis heute prägen.

Deine Kindheit prägt dein Selbstwertgefühl, dein Selbstvertrauen und dein Selbstbild.

Sie beeinflusst, ob und in welchem Maß du heute in der Lage bist, deine Gefühle wahrzunehmen und auszudrücken.

Deine frühesten Erfahrungen bestimmen, ob du an dich und deine Fähigkeiten glaubst, dein Potential entfalten und deine Wünsche Realität werden lassen kannst.

Deine Kindheit ebnet oder erschwert dir den Weg, du selbst zu sein und die Welt mit deinem Wahren Ich und deinen wahren Talenten zu bereichern.

Je weiter man von sich selbst und seinem Wahren Ich entfernt ist, umso „härter“ fühlt sich das Leben an und umso anfälliger ist man für Alkohol.

 

Alkoholproblem selbst lösen / #7

7. Dein Wahres Ich

Dein Wahres Ich weiß, dass es einzigartig und wertvoll ist.  🙂 

Es weiß, um seine Fähigkeiten und sein Potential und zweifelt nicht im geringsten an sich.

Es ist von Natur aus mutig, zuversichtlich, sicher und blickt freudig in die Zukunft.

Dein Wahres Ich kann alles erreichen, was es sich wünscht, und ist daher nüchtern vollstens zufrieden mit sich und der Welt.

 

Alkoholproblem selbst lösen / #8

8. Denke einen Moment über dich selbst nach

Ja, hier und jetzt.

Mache einen Selbsttest.

Nimm dir 2 Minuten Zeit und denke anhand von ein paar Fragen, die weiter unter aufgelistet werden über

1. dein Selbstwertgefühl
2. dein Selbstvertrauen
3. deinen Umgang mit deinen Gefühlen
4. dein Selbstbild
5. dein Wahres Ich

nach.

Die nachfolgenden Fragen im Kasten helfen dir dabei.

Während du die Fragen für dich beantwortest, summiere die Punkte.

Selbsttest

 

 ➡  1. Wie steht es um dein SELBSTWERTGEFÜHL?

Fragen zu heute:

1. Zweifelst du heute an deinem Selbstwert?
(Ja = 1 Punkt / Nein = 0 Punkte)

2. Bist du dir selbst genug?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

3. Bist du oft auf der Suche nach Bestätigung und Anerkennung von außen?
(Ja = 1 Punkt / Nein = O Punkte)

4. Strebst du danach, es anderen Menschen recht zu machen und gemocht zu werden?
(Ja = 1 Punkt / Nein = O Punkte)


Fragen zur Kindheit:

5. Hat man dich wissen und spüren lassen, dass du wertvoll und einzigartig bist?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

6. Bekamst du Bestätigung und Anerkennung, ohne dafür etwas leisten zu müssen?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

7. Wurdest du bedingungslos geliebt?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

 

 ➡  2. Wie steht es um dein SELBSTVERTRAUEN?

Fragen zu heute:

1. Scheust du Veränderungen oder Verantwortung?
(Ja = 1 Punkt / Nein = O Punkte)

2. Hast du heute Angst Fehler zu machen und zu versagen?
(Ja = 1 Punkt / Nein = O Punkte)

3. Fühlst du dich leicht im Stress und unter Druck?
(Ja = 1 Punkt / Nein = O Punkte)


Fragen zur Kindheit:

4. Hat man dir in angemessener Weise Verantwortung übertragen?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

5. Hat man dir erlaubt Fehler zu machen und dich bei Fehlversuchen dazu ermuntert am Ball zu bleiben?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

6. Lies man dir Zeit und durftest du in deinem eigenen Rhythmus lernen?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

 

 ➡  3. Kannst du mit GEFÜHLEN gut umgehen?

Fragen zu heute:

1. Bist du heute in der Lage zu erkennen, was du fühlst und was du wirklich brauchst?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

2. Kannst du deine Bedürfnisse leicht anderen mitteilen?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

3. Kannst du bei Wut sachlich und lösungsorientiert bleiben?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

4. Kannst du in nüchternem Zustand einem anderen Menschen sagen, dass du ihn liebst?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

5. Bist du fähig zu lieben?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)


Fragen zur Kindheit:

6. War es dir erlaubt Gefühle zu zeigen?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

7. Wurde dir dabei geholfen, mit deinen Gefühlen richtig umzugehen?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

8. Wurdest du als Kind gefragt, wie es dir geht und ermutigt über deine Gefühle zu sprechen?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

 

 ➡  4. Hast du ein POSITIVES SELBSTBILD?

Fragen zu heute:

1. Würdest du dich in dich selbst verlieben?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

2. Schämst du dich für deine Schwächen?
(Ja = 1 Punkt / Nein = 0 Punkte)

3. Kritisierst du dich häufig selbst?
(Ja = 1 Punkt / Nein = 0 Punkte)


Fragen zur Kindheit:

4. Wurden deine Schwächen ohne Spott und Kritik akzeptiert?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

5. Wurdest du gelobt für deine Leistungen und Erfolge?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

6. Wurdest du von deiner Familie gesehen, respektiert und geschätzt?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

 

 ➡  5. Konntest du dein WAHRES ICH entfalten?

Fragen zu heute:

1. Erfüllt dich dein Leben?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

2. Machst du im Leben das, was du liebst?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

3. Lebst du deine Leidenschaft und Berufung?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

4. Kennst du deine Berufung?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)


Fragen zur Kindheit:

5. War es dir erlaubt/möglich, deinen eigenen Interessen und Neigungen zu folgen?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

6. Wurdest du darin unterstützt deinen Neigungen zu folgen?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

7. Auch wenn es deine Interessen den Interessen deiner Eltern entgegengesetzt waren?
(Ja = 0 Punkte / Nein = 1 Punkt)

 

 

➡  Auswertung deiner Antworten

Sinn der  Übung

Sinn der Übung ist es, zu erkennen, dass ein Zusammenhang besteht, wie man als Kind behandelt wurde und wie man sich als Erwachsener fühlt.

PS: Nur solange, bis man der  frühkindlichen „Programmierung“ an den Kragen geht.  🙂

 

Auswertung der Punkte

Die maximale erreichbare Punktzahl sind 35.

Hast du 17 oder mehr Punkte, dann bist du nicht so happy und so zufrieden, wie du sein könntest.

Je höher deine Punktzahl ist, umso größer ist dein Potential, welches noch ungenutzt in dir schlummert.

Du bist also nicht die Voll-Version von dir selbst und schöpfst deine Möglichkeiten nicht aus.

Darüber solltest dich du freuen!  🙂  🙂  🙂

Denn du bist zu jedem Zeitpunkt in deinem Leben in der Lage, dich selbst zu verändern und dich von alten Denkweisen zu lösen.

Alkoholproblem selbst lösen / #9

9. Erkenne und lebe deine Wahrheit

Das, was du heute über dich und deine Fähigkeiten denkst, wurde dir zum großen Teilen von außen übergestülpt.

Je weiter deine Überzeugungen und Glaubenssätze von der Wahrheit entfernt sind, umso mehr leidest du.

Und umso schwieriger ist es für dich, im Leben einen Zustand von Erfüllung, Glück und Sorglosigkeit zu erreichen.

Das macht die Wirkung von Alkohol so attraktiv.

Im Rausch erlebt man plötzlich Gefühlzustände, die man aufgrund seiner kindlichen Prägung nie kennengelernt hat.

Der Clue ist, dass diese „emotionalen Hochs“, die man mit Promille erreicht, auch nüchtern für einen zugänglich sind – wenn es einem gelingt, sich von seinen alten Denkmustern zu befreien.

 

Alkoholproblem selbst lösen / #10

10. Dein Weg aus dem Alkohol

Dein Weg aus dem Alkohol ist der Weg zurück zu dir.

Es ist der Weg zurück zu deinem Wahren Ich.

Verstehe, dass mit dir alles in Ordnung ist!

Was nicht in Ordnung ist, sind defekte Gedankenmuster, die dich einengen und dich daran hindern, zu sein, wer du wirklich bist.

Diese Gedankenmuster kannst du abstreifen wie eine Schlange ihre alte Haut, die ausgedient hat und nicht länger passt.

Jeder Gedanke über dich selbst, der dich unglücklich macht und dir Kummer bereitet, gehört nicht zu dir.

Er gehört anderen Menschen.

Gib diese Gedanken zurück!

Wirf sie weg!

Lasse sie hinter dir und zeige dich der Welt in deinem wahren Glanz.

Endlich Alkoholfrei

Mit Anleitung klappt´s.

Neues Selbstbild.  Neues Selbstvertrauen.  Neues Leben.

Akoholproblem lösen mit dem Selbsthilfeprogramm Endlich Alkoholfrei

         Anonym

         Verständlich

          14 Tage testen

          Ohne Risiko

Alkoholproblem selbst lösen / #11

11. Selbstveränderung = Alkoholproblem lösen

Der Weg aus dem Alkohol führt über Selbstveränderung.

Abhängige schaffen es nur, sich aus der Alkoholsucht zu befreien, wenn sie ihr Selbstbild verändern.
  -  Prof. David J. Nutt

Um dich aus der Alkoholabhängigkeit zu befreien, musst du deine innere Gedankenwelt und damit deine „gedankliche Programmierung“ aus der Kindheit bereinigen.

Du musst im Kopf klar Schiff machen.

Alte Ansichten und Gedankenmuster, die dir nicht nützlich sind, müssen durch neue ersetzt werden.

Um dich nüchtern so gut zu fühlen, wie einst in deinen besten Rauschzuständen, brauchst du nicht gegen Alkohol zu kämpfen.

Was du wirklich, wirklich, wirklich brauchst, ist Selbstveränderung:

•   Erschaffe dir selbst ein neues Selbstbild

•   Lerne, dein Potential zu entfalten

•   Hol dir dein Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen wieder zurück

•   Stelle die Verbindung zu deinem Wahren Ich wieder her und wage es, du selbst zu sein

   Lerne Entspannungstechniken und lerne ohne schlechtes Gewissen zu entspannen

   Find heraus, wie du innere Ruhe und emotionale Stabilität in dir selbst findest

•   Lerne, den richtigen Umgang mit Frustration und Ärger

   Verstehe den Zweck von Emotionen und nutze Emotionen als Navigationssystem

   Erkenne, wie Gedanken Gefühle prägen und lerne deine Stimmung selbst zu bestimmen

   Löse selbstlimitierende Gedankenmuster auf, um deinen Erfolg nicht länger zu sabotieren

 

Alkoholproblem selbst lösen / #12

12. Drei gute Nachrichten

Die ersten beiden guten Nachrichten hast du bereits erhalten:

1. Du kannst dich selbst verändern. 🙂
2. Selbstveränderung ist der Weg aus dem Alkohol. 🙂
3. Die dritte gute Nachricht ist, du brauchst den Weg der Selbstveränderung nicht allein zu gehen.

Denn genau dabei hilft dir das Selbsthilfe-Programm Endlich Alkoholfrei. 🙂

Du bekommst eine Schritt für Schritt Anleitung, wie du zurück zu dir selbst und damit den Weg aus dem Alkoholabhängigkeit findest.

Damit du Alkohol nicht länger als Schmerz-, Stimmungs- oder Entspannungsmittel brauchst.

Deine Kris


Wer hier schreibt

Hallo, ich bin Kris Wiegand.

Eine ganz normale Frau, die selbst über viele Jahre Alkohol missbraucht hat, weil sie unter Angstzuständen und innerer Leere litt - und sich dann 2 Jahrzehnte mit der Frage beschäftigt hat, was die Ursachen waren und wie man sich selbst heilt.

Was ich dabei gelernt habe, gebe ich nun auf dieser Webseite in meinen Beiträgen und in meinem E-Mail-Kurs Endlich Alkoholfrei an Hilfesuchende weiter.

Wenn du deine kostbare Zeit dafür verwenden möchtest, mehr über mich zu erfahren, dann klicke HIER.

Ansonsten empfehle ich dir noch heute mit meinem Selbsthilfeprogramm Endlich Alkoholfrei zu starten, denn DU hast noch viel vor in deinem nächsten Lebensabschnitt.

Alles Gute auf deinem Weg!

Endlich Alkoholfrei

Mit Anleitung klappt´s.

Neues Selbstbild.  Neues Selbstvertrauen.  Neues Leben.

Akoholproblem lösen mit dem Selbsthilfeprogramm Endlich Alkoholfrei

         Anonym

         Verständlich

          14 Tage testen

          Ohne Risiko

Gehe nicht mit leeren Händen

Mache JETZT den nächsten Schritt

… mit dem kostenlosen Crash-Kurs

Kostenloser Crash-Kurs

5 Soforthilfe-Maßnahmen gegen akuten Drang nach Alkohol

Mit diesen Maßnahmen bleibst du standhaft.

Crash-Kurs Alkoholdrang

         Einfach

         Wirksam

          Erleichternd